Von einer Gasgranate, von einer gestürmten Kirche, von Verletzten – Verprügelten und Gedemütigten. Naziaufmarsch in Lübeck 2011 Update 30.03.

Beiträge aus der Liveberichterstattung.

Live-Interview mit der Polizeipresse Lübeck:

Angriff auf zwei Mitglieder der jüdischen Gemeinde Pinneberg:

Polizei geht gegen Landtagsabgeordnete vor und beleidigt sie, Inteview mit Antje Jansen (MdL, Die Linke):

Polizei greift Bodelschwingh Kirche an:

Durch den Einsatz von einer Gasgranate wurden zwei FSK RedakteurInnen verletzt.

Inhaltliche Beiträge:

Lübecker Bündnis gegen Rassismus zu Naziaktivitäten in Lübeck

Safwan Eid:

Rede von Wolfgang Seibert (2009) zur Deportationen von JüdInnen:

weitere folgen noch:::.

UPDATE 1:
Nachbereitung der Vorkommnisse in HL auf FSK (incl. der obigen Beiträge):

Autonome Antifa Koordination Kiel: 26. März: Polizei macht Neonazis in Lübeck den Weg frei

Lübecker Nachrichten: Nach den Demos: Kirche macht der Polizei schwere Vorwürfe

Video, dass den Pfeffersprayangriff auf die Kirche zeigen soll:


2 Antworten auf “Von einer Gasgranate, von einer gestürmten Kirche, von Verletzten – Verprügelten und Gedemütigten. Naziaufmarsch in Lübeck 2011 Update 30.03.”


  1. 1 Antisemitischer Angriff. « Reflexion Pingback am 01. April 2011 um 12:59 Uhr
  2. 2 Die ungeliebte Fahne? « Trollsblog Pingback am 07. April 2011 um 10:08 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.